Jahresauftakt, Willkommen der neuen Neumitglieder und Ausblick auf die Kommunalwahlen 2019

alt

alt

Einladung an alle Mitglieder des Kreisverbands DIE LINKE. Ostalb
zum Jahresauftakt 2019 und Willkommen an unsere neuen Mitglieder

Liebe Genossin, lieber Genosse,
wir freuen uns, dass Du in die LINKE eingetreten bist und damit LINKE Politik stärker werden kann.


Zum Kennenlernen laden wir Dich mit Partner / Partnerin herzlich zu einem Treffen ein
am Samstag, 19.01.2019 ab 18 Uhr
in der Gartenstr. 74, 73430 Aalen, im LINKEN Büro

Wir hoffen auf Dein Kommen.
Solltest Du verhindert sein und Wünsche bzw. Fragen zu Themen, Arbeit, Beteiligung, Mitarbeit an LINKER Politik haben, freuen wir uns über einen Anruf bzw. Email. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mit freundlichem Gruß

Volker Wamsler Christa Klink, Kreisvorstand DIE LINKE. Ostalb

 

Liebe Genossinen und Genossen, Unterstützerinnen und Unterstützer, Freundinnen und Freunde, wieder ging ein arbeitsreiches Jahr zu Ende. Wir danken Euch für Euren Einsatz und Euer Bekenntnis zu linker Politik und hoffen auch weiterhin auf Eure Ideen, Eure Kraft und Zusammenarbeit. Für das neue Jahr 2019 wünschen wir Euch alles Gute. Zum Wahlkampf für die Kommunal- und Europawahl brauchen wir viel Schwung und gute Aktionen, die Eure Beteiligung erfordern, sei es als Kandidat, Kandidatin für Kreis- und Gemeinderat oder als Wahlkampf -Unterstützer/ -Unterstützerin.

alt 

Am 26.05.19 sind Europa- und Kommunalwahlen (Kreistag, Gemeinderat). Deshalb laden wir Euch herzlich ein für eine Kandidatur als Gemeinderätin, Gemeinderat oder Kreisrätin, Kreisrat.

Wenn Ihr Interesse habt, meldet Euch bitte im LINKEN Büro, Aalen, Gartenstr. 74 auch unter E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Oder kommt zum

Neujahrsauftakt mit Heike Hänsel alt Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag

hier mehr erfahren über Heike Hänsel

 

alt

Wir wollen gemeinsam mit Euch:

- Politik für alle - Menschen vor Profite,
- gute, bezahlbare Wohnungen, auch für Menschen mit niedrigem Einkommen,
- Pflegenotstand bekämpfen - und keinen Stellenabbau an den Kliniken,
- Verkehrswende: günstige, berrierefreie Verkehrsangebote,
- Bildungsoffensive für gebührenfreie KITA und bessere Schulaussstattung,
- Lokale Initiativen für Umweltschutz,
- Welche Themen sind Euch noch wichtig?

alt

Um diese Ziele zu erreichen brauchen wir viele, mit Ideen, politischen Forderungen, Lust auf Kandidatur und auf einen interessanten Wahlkampf.

DIE LINKE, Kreisverband Ostalb, Christa Klink und Volker Wamsler Kreisvorstand


 

Deutsche Unternehmen liefern weiter Waffen in Krisenregionen

Deutsche Unternehmen liefern weiter Waffen in Krisenregionen Berlin

(KNA) Deutsche Unternehmen machen weiter Rüstungsgeschäfte in Krisenregionen. Nach vorläufigen Zahlen erteilte die Bundesregierung im letzten Quartal des vergangenen Jahres Einzelausfuhrgenehmigungen für sogenannte Drittstaaten in Höhe von rund 440,6 Millionen Euro. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) vorliegt. Der Gesamtwert der in diesem Zeitraum erteilten Einzelausfuhrgenehmigungen betrug demnach knapp 1,2 Milliarden Euro. Erfasst wurden den Angaben zufolge alle Vorgänge bis zum 26. Dezember.

 

Info zu Mietpreisbremse von Caren Lay

Caren Lay: Warum die Mietpreisbremse wirkungslos bleibt

https://www.caren-lay.de/de/article/1383.warum-die-mietpreisbremse-wirkungslos-bleibt.html

Die zentralen Kritikpunkte am Gesetzentwurf

Tageslage DIE LINKE, 14. Januar 2109: Studie: Bezahlbare Seniorenwohnungen werden Mangelware München (dpa) - Wirtschaftsforscher und Bauwirtschaft sehen einen zunehmenden Mangel an altersgerechten und bezahlbaren Wohnungen für künftige Rentner. Wenn die geburtenstarken Jahrgänge in den kommenden Jahren in Rente gingen, steuere Deutschland auf eine «graue Wohnungsnot» zu, sagte Matthias Günther vom Pestel-Institut in Hannover. Steigende Mieten bei sinkendem Rentenniveau könnten dazu führen, dass viele Senioren sich ihre Wohnung nicht mehr leisten können. Die Studie wurde für den Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel erstellt und wird am Montag (12.00) vorgestellt. Der Verband hält es für notwendig, bei Neubauten den Fokus stärker auf bezahlbare, barrierearme Wohnungen zu legen. Außerdem seien massenhaft altersgerechte Umbauen nötig. Bis 2030 müssten drei Millionen altersgerechte Wohnungen neu oder umgebaut werden.

 

Kundgebung und Demonstration vor dem Bundesverfassungsgericht für eine Mindestsicherung ohne Sanktionen

alt

Hartz IV-Sanktionen müssen fallen

Am 15.01.2019 entscheidet der 1.Senats des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe zu den Sanktionen für Menschen im Hartz IV-Bezug. DIE LINKE Baden-Württemberg ruft zur Beteiligung an der Demonstration am 15.01.2019 um 9:00 Uhr vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe auf. Diese steht unter dem Motto: „Menschenrechtswidrigen Hartz-IV-Sanktionen abschaffen.“

Michel Brandt, MdB aus Karlsruhe für die Faktion DIE LINKE im Bundestag erklärt dazu:„Die Hartz-IV-Sanktionen verstoßen gegen das Recht auf ein menschenwürdiges Leben. Der staatliche Regelsatz liegt ohnehin schon unter einem angemessenen Existenzminimum und lässt eine gesellschaftliche Teilhabe nicht zu. Gebraucht werden Anreize statt Strafen. Arbeitslosigkeit ist kein individuelles Problem, sondern gesellschaftlich gemacht. Sanktionen haben aber nicht nur Auswirkungen auf die Betroffenen sondern verschlechtern den gesamten Arbeitsmarkt.“

Jessica Tatti, MdB aus Reutlingen für die Fraktion DIE LINKE im Bundestag erklärt dazu:„Sanktionen erzwingen, jeden noch so miesen Job anzunehmen. Sie tragen maßgeblich bei zur Ausbreitung von Niedriglöhnen, Leiharbeit, Befristungen und Minijobs - anstelle von sicherer Beschäftigung. Damit muss endlich Schluss sein. Armut per Gesetz darf es nicht geben. Für Menschen, die auf Sozialleistungen angewiesen sind, brauchen wir eine sanktionsfreie Mindestsicherung von 1.050 Euro im Monat statt Hartz IV.“

Am selben Tag findet um 19 Uhr noch eine Veranstaltung mit dem Titel „Wie Hartz IV überwinden - Bausteine einer neuen sozialen Agenda“ statt. Im DGB-Haus, Ettlinger Str. 3a, 76137 Karlsruhe.

alt

alt

 

100 Jahre Kommunistische Partei Deutschland

100 Jahre KPD  (Bernd Riexinger)

alt

Bernd Riexinger hat auf der gemeinsamen Veranstaltung der Berliner Linksfraktion und des Parteivorstandes im Festsaal des Berliner Abgeordnetenhauses am 7. Januar 2019 über die Gründung der KPD vor 100 Jahren und die Lehren aus deren wechselvoller und widersprüchlicher Geschichte für DIE LINKE gesprochen: "Die Gründung der KPD am 30. Dezember 1918 war die Reaktion auf die Zustimmung der SPD zu den Kriegskrediten am 4. August 1914 ..."

Weiterlesen

100 Jahre Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht  (Jan Korte)

https://www.linksfraktion.de/themen/nachrichten/detail/ich-war-ich-bin-ich-werde-sein/

alt 

Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

Vor einhundert Jahren wurden Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg von der Reaktion ermordet. Ihr Tod war ein großer Verlust für die deutsche Linke. Wir einneren an die dramatischen Ereignisse im Januar 1919.

weiterlesen

Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg in den Tagen der Novemberrevolution
Eine Online-Dokumentation unter
rosa-und-karl.die-linke.de